Mittwoch, 21. Dezember 2016

Die Rauhnächte

Die Rauhnächte sind eine Zeit voller Magie und waren unseren Vorfahren heilig. In dieser Zeit wurde zusammen mit der Familie gefeiert und nicht gearbeitet. Aber nicht nur die Menschen feiern, auch die Anderswelt und in dieser Zeit sind die Tore zur Anderswelt weit offen. Nehmen wir uns die Zeit, inne zu halten, eine Rückschau auf das vergangene Jahr zu machen, uns und unser Haus zu reinigen, das Haus zu räuchern und uns vorzubereiten auf das, was kommen mag.

Ich persönlich nehme mir die Zeit am späten Abend, wenn alles still wird. Spüre nach, wann es für Dich passt und richte Dir einen heiligen Platz ein. Eine Kerze, ein Räucherstövchen und passendes Räucherwerk, ein Rauhnächte-Tagebuch. Es lohnt sich, alles aufzuschreiben was Dir so tagsüber begegnet, was Du in der jeweiligen Nacht geträumt hast, das Wetter, besondere Tierbegegnungen, Deine Gefühle etc.

Passendes Räucherwerk:
Salbei - starke energetische Reinigungskraft
Angelikawurzel - bringt Licht in die Raumschwingung
Kampher - löscht alte Informationen im Haus
Myrrhe - desinfiziert und reinigt Räume
Myrte - bringt Frieden, Reinheit und Klarheit
Styrax - Wärme und Geborgenheit, für die Herzensenergie
Thymian - reinigt und stärkt die Energie in Räumen
Wacholder - vertreibt Dämonen und alle negativen Einflüsse und Krankheitsgeister
Weihrauch - bringt Segen, Erhöhung der Energie ( bitte erst nach! der Reinigung verwenden, ihr segnet sonst die falschen Energien ;-) )

Beginnen wir mit dem heutigen Tag

Sonnenwende 21. Dezember - Wiedergeburt des Lichtes

Fragen
Bin ich bereit das Licht zu empfangen?
Habe ich alles dafür vorbereitet?
Geliehene Sachen zurück gebracht?
Meine Schulden und Rechnungen beglichen?
Mein Haus in Ordnung gebracht?

Schenke auch der Anderswelt etwas - das können Speisen sein für die Naturwesen und für die Tiere, dazu stelle ich einen Teller mit Essen nach draussen, unter einen Baum oder auch an einen besonderen Platz.


WIR sind die Schöpfer unseres Lebens und kreieren unser neues Jahr - auf was wartest Du noch? Beginne, Dein Leben in die Hand zu nehmen und fange an. Selten ist es leichter als zu dieser Zeit wenn die Tore so weit offen stehen.


Kommentar veröffentlichen